Elisabeth Angerer
zum Gedenken

Elisabeth kam als zweites von sechs Kindern von Hildegard und Richard Angerer am 16. November 1958 in Tulfes zur Welt.
Nach der Volksschule in Tulfes, der Hauptschule in Hall besuchte sie die Handelsschule in Hall.
Ihre Berufslaufbahn startete sie bei einem Steuerberater in Innsbruck. Anschließend wechselte sie zur Raiffeisenbank in Tulfes, in späterer Folge war sie in den Filialen Rinn und Sistrans tätig. Nach der Fusion mit Hall arbeitete sie in der Zentrale in der Zollstraße in Hall. Nach kurzer Zeit wechselte sie zur Raiffeisenbank Wattens, wo sie bis zu ihrer Pension im November 2018 tätig war.
Elisabeth war von Jugend an in zahlreichen Vereinen in Tulfes tätig. Beginnend mit den Jungbauern, als Marketenderin bei den Schützen, beim Trachtenverein Tulfeiner, beim Sportverein, im Pfarrgemeinderat und bei der Tulfer Dorfbühne als Schauspielerin sowie seit 2014 im Vorstand.
Ihr großes Interesse galt der Kultur. Sie besuchte gerne zahlreiche Theater- und Konzertveranstaltungen. Auch das Lesen war eines ihrer großen Hobbies.
Eine weitere große Leidenschaft war auch das Reisen, sowohl Wander- als auch Kulturreisen.
Aber auch in der Heimat hat sie die Liebe zu den Bergen entdeckt. Im Sommer bei zahlreichen Wanderungen und im Winter beim Schitourengehen.
Nach ihrer Pensionierung leitete sie die Seniorenstube. Dabei hat sie sich mit sehr großer Freude und Liebe engagiert.
Sie verstarb völlig überraschend am 22. August 2021
im Alter von 62 Jahren.
Elisabeth wird uns mit ihrer Hilfsbereitschaft und Verlässlichkeit immer in Erinnerung bleiben.