Unser neues Stück für 2019:


Alarm auf Station 6


VZ Tulfes, Beginn jeweils um 20 Uhr
Termine: Sa., 11. Mai Premiere;
Fr., 17. Mai, Fr., 24. Mai, Sa., 25. Mai, Mi., 29. Mai
Eintritt: Erwachsene 10 Euro, Kinder 4 Euro

Franz und Gerd, zwei nicht nur im Alter unterschiedliche Männer, liegen zusammen in einem Zweibettzimmer im Krankenhaus. Der ältere Franz hat sich das Fußgelenk gebrochen, weil er auf einer Bananenschale ausgerutscht ist, während sich der jüngere Gerd bei der Arbeit Brandwunden im Gesicht zugezogen hat. Gerd ist eher ruhig, schläft sehr viel und möchte eigentlich seine Ruhe haben, was Franz überhaupt nicht versteht und deshalb ständig am Meckern ist. Vor allem Schwester Trudi bekommt das zu spüren, die er zudem auch immer „Schwester Truthahn“ nennt. Noch mehr auf die Palme bringt ihn allerdings seine Nachbarin Adelheid, die sich in ihrer vorlauten Art „fürsorglich“ um Franz kümmern möchte. Gerd hingegen nervt eher seine Ex-Freundin Iris, die mit allen Mitteln versucht, Gerd wieder für sich zu gewinnen. Als sich Franz dann auch noch totstellt, ist die Stimmung im Krankenzimmer am Kochen. Erst als die Oma von Gerd und die Enkelin von Franz eingreifen, setzt eine wundersame Heilung ein…



Gelungenes Gastspiel in der Steiermark
Am 12. und 13. Oktober gastierte die Truppe vom Almröserl in Ranten in der Steiermark und begeisterte dort im Gasthof Hammerschmied mit zwei gelungenen Vorstellungen ca. 130 Zuschauer. Dafür – und für die tolle Führung in der Brauerei Murau – ein herzlicher Dank auch an Wolfgang Tanner sowie an die Familie Auer des Gasthofs Hammerschmied.




Von links: Hermann Hoppichler, Hans Fritz (Bürgermeister Ranten), Willi Ghetta, Didi Kunze, Elsa Maier, Gottfried Eller, Brigitte Auer, Wolfgang Tanner (Organisator in Ranten) und der Tulfer Bürgermeister Martin Wegscheider.


LINK-TIPPS:

Die meisten Theatertermine finden Sie übersichtlich auf der Homepage des Theaterverbandes Tirol
www.theaterverbandtirol.at