„Hotel Mimosa" 2020

 

Inhalt:
Magalis Mann ist U-Boot-Kapitän und er ist oftmals über längere Zeit nicht daheim. Daher hat sie einen Liebhaber, den Filmregisseur Jean-François, der ebenfalls verheiratet ist. Er will für mehrere Wochen bei ihr wohnen und sagt seiner Frau Cécile, dass er für einen Film auf Motivsuche sei und im Hotel Mimosa übernachte. Dummerweise vergisst er zu Hause seine Papiere und sein Geld, sodass Cécile beschließt, ihm die Sachen nachzubringen und von Paris aus auf der Anreise ist.
Um keinen Verdacht zu erregen, wird das Haus von Magali in ein Hotel verwandelt. Das Dumme ist nur, dass sich neben Cécile nun auch andere Hotelgäste einmieten, nämlich ein junges Schweizer Paar auf Hochzeitsreise, ein Mann, der sich im Hotel erschießen will und eine Dame des Rotlichtmilieus mit diversen Freiern. Dazu noch ein weiteres Liebespaar, um seinen außerehelichen Freiheiten zu frönen. Kurzum, es geht rund in diesem Haus.
Zu allem Überfluss kommt auch noch Magalis Mann viel früher heim, weil das U-Boot einen Defekt hat und repariert werden muss. Nun ist guter Rat teuer, aber Jean-François hat eine Idee. Er erklärt dem Kapitän, dass in seinem Haus ein Film gedreht werden soll und die Hotelgäste nur Schauspieler seien, die hier ihre Texte proben.
Und nun geht’s wirklich rund im „Hotel Mimosa“.




Aufgrund der unsicheren Corona-Situation hat die Tulfer Dorfbühne beschlossen, das für heuer geplante Stück „Hotel Mimosa“ erst im Herbst 2021 aufzuführen.
Nähere Infos folgen.




 

 

Komödie in 3 Akten von Pierre Chesnot
Regie: Karl Schatz