Der Bauer auf der Himmelsbrücke
 von A. Moly und O. Wüchner • Regie: Willi Ghetta  Mitwirkende       
Öffentliche Generalprobe: 28. Mai, 14 Uhr
Termine: 28., 30. Mai, 7. Juni, jeweils 20.15 Uhr

Der Bauer vom Rappenhof ist ein „ausgekrähter“ Gockel, der seine Schandtaten der Jugend vergessen hat und der sich den Eingang in den Himmel erkaufen will. Geiz macht ihn krank. Die Häuserin Zäzil kommandiert wie ein Feldwebel, die Magd Burgl verweigert dem Oberknecht Roman „den Vorschuss auf die Freuden der Ehe“.
Das „verlogene Klingelbeutelmandl“, der Mesner und Dorfkrämer Natterer, will sich den Hof durch Scheinheiligkeit erschleichen, der Feriengast Dr. Reimer, Schriftsteller, löst Konflikte und wandelt auch auf Freiersfüßen.
(nach W. W. Linde)